Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V.

Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (GKF) ist 1994 mit dem Ziel gegründet worden, Forschung zum Wohle des Hundes finanziell zu unterstützen. Bisher hat sie Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von ca. 2 Millionen EUR gefördert. Dieses Geld stammt aus Mitgliedsbeiträgen und aus Spenden.


Der Großteil der finanzierten Projekte ist praxisrelevant; die Ergebnisse der Forschungsvorhaben kommen also unmittelbar den Hunden und ihren Besitzern zugute.

Das Spektrum reicht von der Molekulargenetik über die Tumorforschung bis zur Verhaltens-
biologie. So konnten durch die Förderung der GKF z.B. für einige Rassen Gentests entwickelt werden, die zur Eliminierung verschiedener Defekte führten, für die Tumor- und Epilepsieforschung konnten neue Erkenntnisse gewonnen werden und auch die aufwendigen Forschungsarbeiten, die schließlich zu dem  Buch „Hunde in Bewegung“ von Professor Fischer und Dr. Lilje führten, wurden mit Unterstützung der beteiligten Zuchtvereine durch die GKF finanziert.

Werden Sie Mitglied!

Nutzen Sie unser bequemes Online Formular,
um unsere Forschung zu unterstützen.

gkf - Forschung für den Hund

Aktuelle Forschungsprojekte +++

Sarah Dominique Hindenberg, Prof Dr. A. Moritz, Gießen

Entscheidungsgrenzwerte der Plasmakonzentration des kaninen C-reaktiven Proteins (Wahl der Waffen)

Bericht lesen (PDF)

Dr. Kerstin von Pückler, Gießen

Mindestanforderungen beim Einsatz der Computertomographie als bildgebendes Verfahren in der Diagnostik der Ellbogengelenkdysplasie. (Millimeterarbeit)

Bericht lesen (PDF)

Dr. med. vet. Silke Schmitz, Gießen

Effektivität und Pharmakokinetik der Gabe von Cyclosporin A bei Hunden mit chronischer Enteropathie und Zusammenhang mit dem MDR (Multidrug-Resistance)-1-Genotyp (Gen-genaue Dosierung)

Bericht lesen (PDF)

Abgeschlossene Forschungsprojekte +++

Prof. Dr. Ralf S. Mueller, Iris Wagner, München

Immuntherapie der caninen atopischen Dermatitis mit an Gelatinenanopartikel gebundenen CpG Oligodesoxynukleotiden (Erfolgreiches Ablenkungsmanöver)

Bericht lesen (PDF)

PD Dr. Veronika Stein, Hannover

Fiber tracking zur Beurteilung des Heilungsverlaufes nach Transplantation von Schwann-Zellen in das Rückenmark paraplegischer Hunde (Den Fasern auf der Spur)

Bericht lesen (PDF)

Prof. Dr. Andrea Meyer-Lindenberg, Dr. Andreas Brühschwein, Julius Klever, München

Studie zum Vergleich der PennHIP- Methode mit konventionellem HD-Röntgen nach F.C.I. (HD-Grenzfälle besser beurteilen)

Bericht lesen (PDF)

Weitere Forschungsprojekte und Berichte finden Sie in unserem Archiv.